"Ballschule Heidelberg" - Was ist das?

Die „Ballschule Heidelberg“ ist der wesentlichste Baustein unserer sportpraktischen Jugendarbeit und bildet die Basis unseres Jugendkonzeptes.

Die "Ballschule Heidelberg" ist ein Konzept des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg in Kooperation mit Vereinen und Schulen und richtet sich insbesondere an 5- bis 10-jährige Kinder.

Sie hat folgende Ziele:

  • Ganzheitliche Ausbildung von Kindern in ihrer geistigen, emotionalen und motorischen Entwicklung
  • Vielseitiges Erleben und Wahrnehmen von Sportspielsituationen
  • Vermittlung spielübergreifender Fähigkeiten und Fertigkeiten mit dem Ball (z. B. Ballgefühl, Ballkoordination)
  • Soziale Einbindung in "Sportspielgruppen"


Um in der Praxis diese Ziele zu erreichen, werden in den Ballschulstunden Spiel- und Übungsformen mit verschiedenen Bällen und Sportgeräten durchgeführt, die auf einem speziell entwickelten Lehrplan beruhen.

Wie wird die "Ballschule Heidelberg" im HSC Igel durchgeführt?

Die "Ballschule Heidelberg" wird für die Vorschulkinder in den Kindergärten Igel, Langsur, Zewen und Trierweiler vor- bzw. nachmittags während der Kindergartenöffnungszeiten durchgeführt. Hier können nur Kinder teilnehmen, die auch die jeweiligen Kindergärten besuchen.

Für Grundschüler wird die "Ballschule Heidelberg" in Zusammenarbeit mit den Grundschulen Igel und Langsur für die Kinder des 1. und 2. Schuljahres sowie des 3. und 4. Schuljahres angeboten. Zu Beginn eines Schuljahres werden an jeder Schule aus den interessierten Kinder Ballschulgruppen mit maximal 16 Kindern gebildet. Nach einem dreiwöchigen Schnupperkurs können sich die Kinder verbindlich für die Teilnahme an der Ballschule anmelden. Ein- bis zweimal pro Woche finden dann nachmittags in der jeweiligen Schulturnhalle Ballschulstunde (Dauer: 60 min) statt. Diese werden von einem ausgebildeten Sportlehrer geleitet, der zur Durchführung der Ballschule Heidelberg an der Universität Heidelberg an entsprechenden Fortbildungen teilgenommen hat.
In der Ganztagsgrundschule Trierweiler findet die Ballschule im Rahmen des Nachmittagsangebotes der Schule statt.

Während die Erst- und Zweitklässler die Grundstufe der "Ballschule Heidelberg" kennenlernen, werden für die Dritt- und Viertklässler Übungen und Spiele durchgeführt. die an die Aufbaustufe der Ballschule Heidelberg anknüpft. Dabei werden verschiedene Ballsportarten (Handball, Volleyball, Basketball, Hockey u. a.) bzw. einzelne Bausteine daraus auf spielerische Art vermittelt. Um die ausgewählten Ballsportarten aber intensiver kennen zu lernen, werden auch spezielle Fertigkeiten und Kenntnisse (z. B. bestimmte technische Fähigkeiten und die wichtigsten Regeln) dieser Sportarten vermittelt.

Was kostet die "Ballschule Heidelberg"?

Für die Teilnahme an der Ballschule ist die Mitgliedschaft im HSC Igel erforderlich, d. h. derzeit muss ein Monatsbeitrag von 5,00 € pro Kind gezahlt werden. 
Die Teilnahme an den Ballschulstunden im Kindergarten ist nur für Kinder dieser Einrichtungen und daher mit keinen Teilnahmebeiträgen verbunden.