HSC Igel - Handball in Igel wird eigenständig

Gründung des HSC Igel
Der Handballsportclub Igel – HSC Igel – besteht seit Mai 2008 und nahm in der Saison 2008/09 erstmals am Spielbetrieb des HV Rheinland teil. Er ist aus der Handballabteilung des SV Igel-Liersberg hervorgegangen, die zum 30. Juni 2008 aufgelöst wurde. Handball wird in Igel bereits seit 1977 gespielt, hat also eine lange Tradition in unserem Ort.

Familiären Dorfcharakter bewahren!
Der Sportverein Igel-Liersberg ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig gewachsen und umfasste vor der Auflösung der Handballabteilung mehr als 600 Mitglieder. Ein solcher Verein lässt sich auf ehrenamtlicher Basis nicht mehr führen und schreckt durch seine Anonymität viele Mitglieder von einer Mitarbeit ab. Daher haben wir Handballer den Schritt in die Eigenständigkeit vollzogen, um das familiäre Miteinander zur erhalten und auch den anderen Sportarten eine bessere Möglichkeit der Weiterentwicklung zu geben, ohne den Charakter eines Dorfvereines zu verlieren. Wir werden auch weiterhin gemeinsam mit Fußballern und Turnern die Interessen der sporttreibenden Vereine vertreten.

Unsere Philosophie!

Seit dem Jahr 2003 haben wir unsere Schwerpunkte in der Vereinsarbeit verändert. „Handballfamilie“ umschreibt unsere Vereinsphilosophie am besten. Wir wollen Handballsport für Jung und alt, für Frauen und Männer anbieten. Was sich so selbstverständlich anhört, ist es im Handballsport schon lange nicht mehr. Viele Vereine konzentrieren sich entweder auf Herren- oder Frauenhandball, bieten Leistungshandball, aber leisten keinen Breitensport. Der Erhalt und Ausbau unserer Handballfamilie ist das Ziel der nächsten Jahre.

Unsere Ziele!
Auf Basis einer intensiven Jugendarbeit, die nicht nur sportliche, sondern auch soziale Komponenten beinhaltet, wollen wir allen interessierten Kindern und Jugendlichen eine gute Handballausbildung vermitteln. Wir streben an, bis zum Jahr 2012 alle Altersklassen im männlichen und weiblichen Jugendbereich zu besetzen. Unsere Seniorenmannschaften profitieren von dieser Arbeit und können attraktiven Handballsport bieten. Auch hier spielt der soziale Aspekt eine wichtige Rolle. Da zu einer Familie auch die ältere Generation gehört, streben wir die Gründung von Hobby-Mannschaften für Interessierte an, die nicht mehr am wöchentlichen Betrieb teilnehmen wollen. Alle Handballbegeisterten sind bei uns willkommen.

Unsere Jugendarbeit!

Wir werden in der nächsten Saison 2008/09 mit 6 Jugendmannschaften am Spielbetrieb im Handballverband Rheinland teilnehmen. Etwa 90 Kinder und Jugendliche trainieren und spielen in unseren Mannschaften. Wir sind sowohl in der Normal- als auch in der Leistungsklasse vertreten, d.h. wir wollen allen Kindern eine sportliche und soziale Heimat bieten. Hierfür investieren wir in die Ausbildung unserer Trainer. Alle Mannschaften werden von einem qualifizierten Betreuerteam geleitet, ein Dank gilt an dieser Stelle den Eltern, welche uns beispielsweise bei der Organisation des Spielbetriebs unterstützen.

Ballschule Heidelberg!
Seit dem Jahr 2002 bieten wir bereits die Ballschule Heidelberg, ein wissenschaftliches Projekt der Universität Heidelberg, an (siehe auch
www.ballschule.de). Dabei steht nicht das Erlernen einer bestimmten Sportart im Vordergrund, sondern der frühe Umgang mit dem Ball, wobei der Gruppengedanke bei den Kindern gestärkt wird.Wir kooperieren inzwischen mit vier Kindergärten und drei Grundschulen in Igel, Langsur, Zewen und Trierweiler. 120 Kinder nehmen an der Ballschule teil. Sie ist ein wichtiges Element unseres ganzheitlichen Ansatzes und wird deshalb auch von einer „hauptamtlichen“ Kraft, einem FSJ’ler durchgeführt.

Unsere Senioren!
In der anstehenden Saison sind wir mit drei Herrenmannschaften im Spielbetrieb des HV Rheinland vertreten. Neben dem regulären Spielbetrieb veranstalten wir auch Turniere, z. B. um den Wanderpokal des Bürgermeisters der VG Trier-Land oder ein Mitternachtsturnier. Hier steht neben dem sportlichen Vergleich das soziale Miteinander im Vordergrund und bietet unseren Aktiven die Möglichkeit, außerhalb des Spielbetriebs ihrem Sport nachzugehen.

Ihre Unterstützung!

Um unsere Handballfamilie zu erhalten und weiterhin guten Sport zu bieten, sind wir auf ihre Unterstützung angewiesen. Sei es in Form einer Spende (z. B. Ballschulpatenschaft 25 Euro pro Jahr) oder einer Werbeanzeige im Saisonheft bis hin zu einer Bandenwerbung in der Turnhalle. Sie können uns auf vielfältige Weise unterstützen. Für die Vielzahl an Arbeiten benötigen wir immer ehrenamtliche Helfer.Mit ihrem Engagement stärken sie das soziale Leben in Igel!

Wenn Sie Fragen an uns haben, mehr über den HSC Igel wissen oder uns in irgendeiner Form unterstützen möchten, dann wenden Sie sich an uns.

Vorstand des HSC Igel