(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
02.02.19 15:00  Igel männliche JSG E TV Bitburg 14:15 (9:11) 
  16:30  Igel  männliche JSG D TuS Daun a.K. 22:22 (9:12) 
  19:30  Mikadohalle HSG Obere Nahe Herren 31:30 (19:16) 
03.02.19 10:15  Stefan-Andres- Halle HSC Schweich männliche JSG B 44:20 (20:10) 
  12:00  Wolfsberg DJK St. Matthias männliche JSG C 23:27 (11:13) 
  14:00  Wolfsberg HSG PST/TVG Trier Damen 19:15 (11:8) 


Damen: HSC Igel gegen HSG PST/TVG Trier   15:19 (8:11)   
              am Sonntag 03. Februar 2019 um 14:00 Uhr in Trier, Wolfsberghalle
             

Herren: HSC Igel gegen HSG Obere Nahe     30:31 (16:19)    
              am Samstag 02. Februar 2019 um 19:30 Uhr in Idar-Oberstein, Mikadohalle        
             
Quelle: mosel-handball.de

Der HSC Igel wird bei der HSG Obere Nahe nicht für seine Leistung belohnt, muss sich am Ende unglücklich mit 31:30 geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer David Juncker lieferten den Hunsrückern ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich die Gastgeber erstmals nach dem 8:8 in der 14. Minute auf 11:8 in der 17. Minute absetzte, Juncker nahm die Auszeit und seine Mannschaft kämpfte sich jetzt Tor um Tor heran, war beim 14:13 in der 24. Minute wieder in Schlagdistanz, doch nach dem 15:15 in der 27. Minute gelang dem Team von Trainer Axel Schneider die 19:16 Pausenführung.
Die Führung gaben die Gastgeber nach dem Wechsel nicht mehr ab, waren beim 26:22 in der 45. Minute erstmals auf vier Treffer „enteilt“. Beim 30:27 in der 55. Minute schien das Spiel gelaufen, doch mit zwei Treffern in Folge läutete der HSC zum 30:29 in der 56. Minute die spannenden Schlussminuten ein. Nach der Auszeit der Gastgeber und der Auszeit des HSC war es Patrick Christmann, dem 28 Sekunden vor dem Ende der entscheidende Treffer gelang. 14 Sekunden vor dem Abpfiff war es Bene Steil auf Igeler Seite, der den Endstand herstellte.
„Heute trafen zwei Teams aufeinander, die lieber Angriff als Abwehr spielen. Zum Glück hatten wir Philipp Stumm dabei und die sollte sich bezahlt machen, da wir Jan Ries mit der dritten Zeitstrafe und Jonathan Wagner nach seiner Wadenverletzung nicht mehr einsetzen konnten. Heute leistete sich der Gegner mehr technische Fehler als wir. Wir zeigten eine gute vorausschauende Abwehr und hatten eine gute Torhüterleistung. Doch leider brach nach dem 30:27 wieder die kollektive Kreativität aus. Beim Treffer zum 30:27 spielten wir unser Konzept durch, dann aber treffen Einzelne individuelle Entscheidungen, wollen noch unbedingt eins daraufsetzen. Wir sind dann nicht in der Lage, den Kopf zu behalten. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir immer wieder gezeigt, dass wir in der Lage sind, Lösungen mit spielerischen Mitteln zu finden. Dennoch haben wir über weite Phasen des Spiels geschlossen gespielt und weniger Fehler produziert als die Gäste. Das war schon besser als in den letzten Spielen“, lobt HSG Coach Axel Schneider.
„In der ersten Halbzeit kassieren wir wie so oft viel zu viele einfache Tore, im Prinzip jeder Torwurf der Hausherren war drin. In der zweiten Halbzeit rennen wir permanent einem Rückstand hinterher und werden im Gegensatz zum Gegner zu hektisch im Abschluss. Da diesmal auch mindestens ein Dutzend unbedrängte, technische Fehler dazu kamen, stehen wir wieder mit leeren Händen da. Es war sehr viel mehr drin, aber das müssen wir uns selbst zuschreiben“, klagt Igels Trainer David Juncker.

HSG: Rickes und Münster – Stumm (3), Bamberger, Adam (6), Christmann (2), Zühlsdorf (4), Wagner, Bunn (3), Schelper (1/1), Schäfer (10/2), Ries (2),

HSC: Weier und Schmitz - Steil (10/4), Kesseler, Grundhöffer (1), Ossadnik, Behrmann (3), Fusenig (5), Werdel (6/1), Vucenovic (2), Schmitt (1), Humm (2).

Quelle: mosel-handball.de
Vorbericht: Daniel Stumm - SG Gösenroth/Laufersweiler II
Bei der HSG muss man immer abwarten, welcher Kader Axel zur Verfügung steht. Wir haben beide Spiele gegen Obere Nahe und Igel verloren. Obere Nahe war uns in der zweiten Hälfte in allen Belangen überlegen Gegen Igel war es ähnlich. Da die HSG ein Heimspiel hat, gehe ich auch von einem Heimsieg aus. Tipp 33- 25.