(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
03.11.18 13:00  Wehrbüschhalle TuS Daun männliche JSG D 13:22 (8:8)
  17:30  GSPlus SV Neuerburg Damen 13:11 (8:6) 
  19:30  Beurig Fortuna Saarburg Herren 42:15 (20:7) 
 04.11.18 15:30  Wolfsberghalle männliche JSG A St. Matthias Trier 24:19 (14:11) 
  11:00  RS (Edith-Stein) TV Bitburg männliche JSG E 10:18 (7:10) 
  15:15  Mikadohalle HSG Obere Nahe (aK) männliche JSG C abgesagt 
         


Herren:  HSC Igel gegen Fortuna Saarburg   42:15 (20:7)
               am Samstag 03. November 2018 um 19:30 Uhr in Saarburg-Beurig,
               Sporthalle Schulzentrum Beurig
             
Quelle: mosel-handball.de
Nach der 3:0 Führung der Gastgeber in der 4. Minute, fand der Gast ins Spiel und war beim 8:5 in der 14. Minute in Schlagdistanz. Doch mit drei Treffern in Folge leitete das Team von Trainer Uwe Moske den ungefährdeten Sieg ein. Beim 20:7 in der Pause war die Begegnung bereits entschieden, am Ende feierten die Fortunen einen klaren 42:15 Erfolg!
„Mein Trainerkollege David Juncker tut mir schon leid. Da fehlen gleich zwei Leistungsträger und zwei weitere verletzen sich. Damit kann Igel keine konkurrenzfähige Mannschaft aufbieten und kommt so unter die Räder. Wir haben dieses Mal nicht den Fehler gemacht, zu viel zu wechseln. Erfreulich war, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintrugen und Jonas Paule im Tor eine starke Leistung abrief. Anders als Igel kann ich aus dem Vollen schöpfen, verfüge über einen 18er Kader“, freut sich Saarburgs Trainer Uwe Moske.
„Es ist gerade wie verhext und ich bin fast ratlos, wieso wir so einbrechen und einfach nichts auf die Kette bekommen! Eine Viertelstunde lang war da ein komplett offenes Spiel, in dem wir zwar permanent hinten lagen, aber mit nur ein wenig besserer Wurfausbeute auch hätten führen können. Dann verletzen sich in kurzer Zeit zwei Spieler und plötzlich geht kollektiv nichts mehr. Ab Minute 15 war das das schlechteste Angriffsspiel, dass ich je gesehen habe! Wir hätten Saarburg auch einfach den Ball geben können und mit "viel Spaß beim Gegenstoß" auf die Reise schicken. Einfach nur drüber reden und weiter geht's, ist hier definitiv nicht ausreichend. Wir müssen schnellstens den Ausweg finden, sonst sind wir nicht mal Landesliga-tauglich“, findet Igels Trainer David Juncker.
TuS: Dupré und Paule - Dauster (1), T. Hoffmann (7), Lorth (5), Moske (3), Musick (2), Schütz (1), J. Hoffmann (7), S. Hoffmann (4), Schmitt (3/1), P. Rüger (8/1), Morin (1).
HSC: Pütz, Weier und Schmitz – Bechtel, Kesseler (4), Grundhöffer, Ossadnik (5/1), Behrmann (1), Fusenig (1), Werdel (4), Vucenovic, Schmitt, Humm, Herresthal.

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
27.10.18 15:30  Igel männliche JSG C HSC Schweich 25:12 (9:6) 
  17:30  Igel Damen HSC Schweich 20:14 (10:5) 
28.10.18 14:15  Igel  männliche JSG E TuS Daun 6:21 (4:13) 
  15:45  Igel männliche JSG D St. Matthias Trier 26:16 (14:8) 
  17:30  Igel männliche JSG B HSG Mertesd.-Ruw. 33:14 (16:7) 
  13:00  Karmelenbergh. JSG Welling/Bassenh. männliche JSG A 22:38 (9:21)
         


Damen:  HSC Igel gegen HSC Schweich   20:14 (10:5) 
               am Samstag 27. Oktober 2018 um 17:30 Uhr in Igel, Turnhalle
             
 

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
13.10.18 19:30  Igel Herren HSG Obere Nahe verlegt auf 13.1.2019
14.10.18  12:00  Wolfsberg  männliche JSG B DJK St.Matthias Trier 17:29 (7:14) 
  13:30  Robert-Wolf TuS Weibern männliche JSG A 21:28 (12:13) 
  13:15  Neuerburg RS+ JSG Eifel  männliche JSG E 12:16 (5:5) 
  15:00  Ruwertal HSG Mertesd-Ruwert. 2 Damen  21:22 (9:9)


Herren:  HSC Igel gegen HSG Obere Nahe
               am Samstag 13. Oktober 2018 um 19:30 Uhr in Igel, Turnhalle
              (Verlegt wegen Hallenbelegung Kirmes, Termin 13.01.2019 17:00Uhr!)

Quelle: mosel-handball.de
.

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
20.10.18 19:30  Igel Damen TV Bitburg 16:22 (9:10 
  14:15  Neuerburg GS+ JSG Eifel männliche JSG C 18:23 (13:14) 
  19:30  Hochwaldhalle  TV Hermeskeil Herren 23:20 (12:9) 
21.10.18 10:00  RS (Edith-Stein) TV Bitburg männliche JSG D 16:30 (8:17) 
  10:45  IGS HSG Kastellaun-Sim. männliche JSG B 41:15 (18:8) 
  14:00  Geschw.-Scholl-S TuS 05 Daun 2 männliche JSG E 3:13 (2:4) 


Herren:  HSC Igel gegen TV Hermeskeil 20:23 (9:12)
               am Samstag 20. Oktober 2018 um 19:30 Uhr in Hermeskeil, Hochwaldhalle
             
Quelle: mosel-handball.de
1:3 führte der Gast aus Igel, doch dann drehten die Gastgeber mit fünf Treffern in Folge die Begegnung über 6:3 in der 15. Minute, gaben die Führung jetzt nicht mehr ab.
Nach dem Wechsel baute das Team des verletzten Spielertrainers Konstantin Menzer, der dennoch auf der Bank saß, die Führung auf 19:14 in der 44. Minute aus, Gästetrainer David Juncker zog die Reißleine und nahm die Auszeit. Doch beim 22:16 in der 52. Minute war die Begegnung zugunsten der Hochwälder entschieden.  
„Irgendwo ist uns in den letzten Wochen die Leichtigkeit im Angriff abhanden gekommen, eigentlich dürfen wir ein Spiel mit nur 23 Gegentoren nicht verlieren! Konnte man es in den letzten Spielen noch auf die hohe Anzahl der vergebenen besten Gelegenheiten schieben, so haben wir die gestern noch nicht einmal herausgespielt! Das mag sicher ein Stück weit an der aggressiven Abwehr der Hermeskeiler gelegen haben, aber es war einfach viel zu wenig Bewegung und Konsequenz im Positions- und Umschaltspiel. Ein ganz entscheidender Faktor war aber sicher das verletzungsbedingte Aus von Max Fusenig nach weniger als 5 Minuten nach einem völlig überflüssigen und zu Recht mit Rot geahndetem Foul im Gegenstoß. Der Verdacht auf Nasenbein- oder Kieferbruch hat sich im Krankhaus zum Glück nicht bestätigt. Es ist gewagt zu sagen, dass das spielentscheidend war, aber Fakt ist, dass wir zu dem Zeitpunkt 3:1 geführt haben und das Spiel im Griff hatten, anschließend aber in 15 Minuten nur einmal das Tor getroffen haben und auf Grund der sowieso kritischen Personalsituation die drei verbliebenen Rückraumspieler durchspielen mussten. Insgesamt haben wir über weite Teile des Spiels im Positionsangriff wirklich gut verteidigt. Als wir am Ende dort eigentlich nachgelassen haben, hat Hermeskeil plötzlich auch überhastet abgeschlossen, statt wie vorher geduldig Chancen herauszuspielen. Dadurch konnten wir eine verdiente Niederlage gegen einen spielerisch zur letzten Saison enorm verbesserten Gegner in Grenzen halten“, resümierte Gästetrainer David Juncker.
TVH: Schneider und Göddemeyer – Prümm (3/3), Treinen (3), Fuchs (3/2), Valerius, N. Laible (3/1), Kratz (4), T. Laible, Klein, Serbanescu (4), Zentz (3), Schleimer
HSC: Pütz, Weier und Schmitz – Steil (2), Kesseler (3), Fuseniig (1), Werdel (10/1), Vucenovic (2), Schmitt (1), Hellriegel (1), Humm, Herresthal, Hansen.

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
29.09.18 19:30  Igel Damen HSG PST/TVG Trier 10:21 (5:11)
  20:00  BBS HSG Wittlich Herren 41:22 (21:8)
  00:00  Stefan-Andres  HSC Schweich männliche JSG B verlegt?, Termin offen
  13:30  Wandalbert  JSG Eifel a.K. männliche JSG D verlegt?, Termin offen 
30.09.18 16:30  Stefan-Andres  männliche JSG A  HSG Wittlich verlegt, Termin 18.11.


Herren:  HSC Igel gegen HSG Wittlich  22:41 (8:21)
               am Samstag 29. September 2018 um 20:00 Uhr in Wittlich, BBS-Halle

Quelle: mosel-handball.de

Gelungener Einstand für die HSG Wittlich in die Verbandsliga West! Das Team von Trainer Heinz Hammann fertigt der HSC Igel dank einer starken ersten Halbzeit klar mit 41:22 (21:8) ab.  
„Leider haben wir uns für ein deutlich besseres Ergebnis schon wieder selbst im Weg gestanden. Viel zu viele unnötige Ballverluste, die in mindestens einem Dutzend Gegenstoß-Toren resultierten und mal wieder ebenso viele frei vor dem Torwart verworfene Bälle, haben uns schnell aussichtslos in Rückstand geraten lassen. Allerdings war Wittlich auch wirklich bärenstark und ist für mich so der ganz klare Titelfavorit“, glaubt Gästetrainer David Juncker.
„Die gute Leistung, die meine Mannschaft zweifellos abgerufen hat, darf nicht überbewertet werden. Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und die Gäste in den ersten 15 Minuten regelrecht überrannt. Damit kam der Gast überhaupt nicht zurecht. Präzise Pässe und ein guter Abschluss waren dafür entscheidend. Bester Mann auf dem Platz war unser Torwart Igor Hergert, dazu feierte Timo Löw einen gelungenen Einstand und Kai Lißmann mit 13 Treffer abschlusssicher. Was mir nicht so gefallen hat, ist die Tatsache, dass wir nicht so gut mit den Halbspielern der Gäste klarkamen“, fand Wittlichs Trainer Heinz Hamman.

HSG: Schwirtz und Hergert- Konrad (6), Hammann (3), Präder (3), Bollig (7), Kräber (1), Pietzonka Lißmann (13/1), Jüngling, Kopel (1), Löw (6/2), Schilz (1)
HSC: Pütz und Weier – Steil (3), Kesseler (4),Grundhöffer, Ossadnik, Behrmann (6), Fusenig (2), Werdel (6),Vucenovic (1), Schmitt, Humm, Herresthal.