(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
02.11.19 19:30  Igel Herren TV Hermeskeil 38:26 (18:13) 
03.11.19 17:00  Stadenhalle HSG Obere Nahe II Damen 12:20 (7:12) 
05.11.19 19:30  Igel (Dienstag!) Damen HSC Schweich II 21:14 (9:8) 


Damen:  HSC Igel  Sonntag 03.11.19 17:00Uhr Stadenhalle Tiefenstein 
               gegen HSG Obere Nahe II  20:12 (12:7)
               HSC Igel  Dienstag 05.11.19 19:30Uhr Turnhalle Igel
               gegen HSC Schweich II  21:14 (9:8) 

Herren:  HSC Igel Samstag 02.11.19 19:30Uhr Turnhalle Igel
              gegen TV Hermeskeil    38:26 (18:13)
              
Quelle: mosel-handball.de
„Die Vorzeichen standen eigentlich gar nicht gut, ich hatte vier Absagen im Laufe des Samstag und so war mehr als fraglich, wie wir das Spiel überstehen würden, da auch der eine oder andere der verbliebenen in den letzten Tagen aus verschiedenen Gründen nicht oder nur sehr eingeschränkt trainieren konnte. Offenbar war aber auch Hermeskeil nicht komplett, wenn auch zahlenmäßig besser aufgestellt als wir. Das Spiel fing genauso an wie ich es erwartet hatte, es war ein komplett ausgeglichenes Abtasten. Dass es nach 3 Minuten noch 0:0 steht ist bei uns ja eher ungewöhnlich. Wir haben 8 Minuten gebraucht, um die Schwachstellen der Hermeskeiler Abwehr zu realisieren und haben uns dann von 3:4 über 8:4 bis zur Pause Stück für Stück abgesetzt. Egal was der Gegner hinten versucht hat, wir hatten immer wieder schnell die passende Antwort und so ging der Sieg im Endeffekt auch in der Höhe in Ordnung. Einzig direkt nach der Halbzeit hat Hermeskeil mal drei nach Gang gemacht und war wieder in Schlagdistanz. Dies lag aber ausnahmsweise mal nicht daran, dass wir wie sonst komplett abgeschaltet hatten, sondern daran, dass wir drei freie Bälle verworfen haben. Danach ging es weiter wie in Halbzeit eins: der Vorsprung wurde Stück für Stück größer und war nie mehr in Gefahr. Normalerweise stellt Hermeskeil eine sehr kompakte und aggressive Abwehr, vor der wir gehörigen Respekt hatten, heute kam es mir phasenweise so vor, als ginge alles zu schnell. Wir haben für unsere Verhältnisse ganz ordentlich verteidigt und waren vorne effizient. Insgesamt haben unsere Ausfälle scheinbar weniger stark durchgeschlagen als die des Gegners und so konnte ich früh allen Spielern Spielzeit geben. Einen besonderen Dank an Bernd Grundhöffer, der eigentlich nicht zur Verfügung stand und uns dann mit seiner Routine und Abgezockheit gerade in den entscheidenden Phasen die nötige Stabilität und Ruhe gegeben hat“, lobt Igels Trainer David Juncker.
Auch auf Hermeskeiler Seite wurden die verletzungsbedingten Ausfälle beklagt: „Mit Nils Laible, Lukas Prümm und mir fielen wichtige Stammspieler aus, zudem zog sich Fabian Schleimer am Samstagabend noch einen Riss der Aussenbänder zu. Das verschärft unsere personelle Situation, so das wir froh waren, dass vier Spieler aus der zweiten Mannschaft aushalfen. Im Moment ist echt der Wurm bei uns drin! Wir fanden keine Einstellung zum Spiel, ähnlich wie in der Vorwoche. Igel gewann verdient, einzig David Treinen hatte bei uns Normalform“, klagte TVH Trainer Konstantin Menzer.

HSC: Pütz - Steil (9/1), Grundhöffer, Ossadnik (4), Behrmann (7), Fusenig (9), Werdel (2), Vucenovic (1), Schmitt (1), Humm (5)

TVH: Hares und Göddemeyer - Treinen (5), Meter, Kratz (10/2), T. Laible, Karaibrahimovic, Serbanescu (5/1), Müller (2), Zentz (1), Schleimer (2), Alt (1).

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
26.10.19 16:00  Igel männliche JSG E I TuS Daun I 31:13 (12:6) 
  17:30  Igel  männliche JSG E II TuS Daun II 20:18 (10:9) 
  19:30  Igel Damen HSC Schweich II verschoben auf Di
05.11.2019  19:30
  14:00  Konrad-Adenauer HV Vallendar II männliche JSG B verschoben auf Sa
09.11.2019  16:00
  14:30  Neuerburg JSG Eifel a.K. männliche JSG D 11:13 (5:7)
  18:00  BBS HSG Wittlich Herren 29:26 (13:15) 
 27.10.19  --------------      


Damen:  HSC Igel  Samstag 26.10.19 19:30Uhr Turnhalle, Igel gegen HSC Schweich II -
               verschoben auf Dienstag 05.11.2019  19:30Uhr
             
 
Herren:  HSC Igel Samstag 26.10.19 18:00Uhr BBS-Halle, Igel gegen HSG Wittlich  29:26 (13:15) 
              
Quelle: mosel-handball.de
Die Gäste aus Igel setzten sich Mitte der ersten Hälfte deutlich auf 6:11 in der 19. Minute ab, mussten dann vier Treffer der Eifelaner einstecken, die beim 11:12 in der 26. Minute wieder in Schlagdistanz war, doch zur Pause führten die Gäste verdient mit 13:15! Zum ersten Ausgleich nach dem Wechsel kamen die Gastgeber beim 17:17 in der 36. Minute, doch erneut legte Igel vor, führte über 17:19 bis 20:22 in der 47. Minute, kassierte drei Treffer in Folge der Gastgeber und so nahm HSC Coach David Juncker beim 23:20 für die HSG die Auszeit in der 50. Minute.
Bis zum 25:24 in der 56. Minute durften sich die Gäste zumindest Hoffnung auf den Punktgewinn machen, doch wie in den letzten Spielen, hatte der Gegner mehr zuzusetzen, legte auf 27:24 in der 58. Minute vor, erneut folgte die Auszeit der Gäste, das Spiel war aber entschieden.
„Ein enges und faires Spiel, das durchaus hätte anders ausgehen können. Zwei überragende Torhüter bestimmten das Spiel auf beiden Seiten. Im ersten Spielabschnitt versemmelten die Gastgeber einige Chancen und wir hätten viel deutlicher führen müssen, hätten wir nicht wieder unsere Phase gehabt. In der zweiten Hälfte haben wir dann unsere Chancen nicht genutzt, lagen erstmals in der 50. Minute hinten und kamen nicht mehr zurück“, resümierte HSC Coach Juncker.
Seiner Meinung schloss sich auch Wittlichs Trainer Frank Staskewitz an, der von einem glücklichen Sieg seiner Mannschaft sprach. „Wir hatten das glücklichere Ende auf unserer Seite“.

HSG: Hergert und Flamann - Konrad (11), Bollig, Kirsch, Rudolphi (4), Kräber (8/4), Gerke, Schabio, Werner (1), Kloep (3), Schilz (2)

HSC: Pütz und Weier - Lermen, Steil (6/1), Grundhöffer, Ossadnik, Behrmann (2), Fusenig (5), Werdel (9), Vucenovic (3), Humm (1), Schmitt

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
12.10.19 17:30  Wandalbert-HS HSG Eifel II Damen 10:22 (1:9)
13.10.19 11:00  RealSchul-Halle TV Bitburg männliche JSG D 16:12 (4:6)
15.10.19 19:30  Igel  (Dienstag!) Damen HSC Schweich 24:13 (11:4)


Damen:  HSC Igel  Samstag 12.10.19 17:30Uhr gegen HSG Eifel II            10:22 (1:9)
               HSC Igel  Dienstag 15.10.19 19:30Uhr gegen HSC Schweich       24:13 (11:4)
             

Herren: HSC Igel spielfrei
              
Quelle: mosel-handball.de
Vorbericht: 

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
15.10.19 19:30  Igel  (Dienstag!) Damen HSC Schweich 24:13 (11:4) 
19.10.19  15:30  Igel  männliche JSG B TV Güls 14:35 (6:16) 
  17:30  Igel Damen HSG Eifel 12:12 (5:6) 
  19:30  Igel Herren HSG Hunsrück II 29:33 (17:16) 
  12:30  Feyen DJK St.Matthias Trier männliche JSG E I 7:34 (3:11) 
  15:00  Wehrbüsch TuS 05 Daun männliche JSG E II 13:17 (5:9) 
20.10.19 16:00  BBS SV Gerolstein  männliche JSG D  4:43 (2:22) 
  17:00  Rhaunen  JSG Hunsrück männliche JSG C 42:21 (22:10) 


Damen:  HSC Igel  Dienstag 15.10.19 19:30Uhr Turnhalle Igel gegen HSC Schweich 24:13 
             
  HSC Igel  Samstag 19.10.19 17:30Uhr Turnhalle Igel gegen HSG Eifel 12:12 

Herren:  HSC Igel Samstag 19.10.19 19:30Uhr Turnhalle Igel gegen HSG Hunsrück II 29:33
              
Quelle: mosel-handball.de
Erstmals mit drei Toren führten die Gastgeber beim 10:7 in der 15. Minute, waren auch bis zum 12:9 in der 18. Minute auf einem guten Weg, doch nach dem 16:12 in der 23. Minute verspielte Igel seinen Vorsprung fast bis zur Halbzeit.
„Janosh hatte mit seinem Tipp völlig recht und täglich grüßt das Murmeltier: Wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt und den Gegner vor allem in der Anfangsphase vor unlösbare Probleme in der Abwehr gestellt. Dass es ein knappes Spiel war, lag in dieser Phase nur daran, dass wir schon bis zur 10. Minute satte 6 Holztreffer hatten und daraus der eine oder andere Gegenstoß resultierte“, erklärte Igels Trainer David Juncker.
„Auch wir verwarfen in den Anfangsminuten einige Bälle, vor allem beim Gegenstoßspiel. Das waren sicher acht bis zehn klare Chancen. Auch von Aussen versemmelten wir die Bälle und erst als wir die Abwehr ab der 23. Minute auf 5:1 umstellten, lief es nach dem dritten Angriff besser. Auf der vorgezogenen Position machte Jakob Faust ein sehr starkes Spiel und im Tor wurde Benny Schug zum Rückhalt. Nach dem Wechsel stand die 5:1 weiterhin und wir fanden in unser schnelles Spiel. Auch hier muss ich Jakob Faust loben, ebenso wie Manuel Berg im Mittelblock der Abwehr. Igel fand gegen unsere 5:1 Abwehr keine Lösungen mehr und wir hätten durchaus höher gewinnen können“, fand HSG Coach Michael Dreher.
„In der zweiten halten wir 10 Minuten weiter mit, dann (im Prinzip muss ich nur von Spiel zu Spiel die Tore und die Minuten austauschen) geht es von 23:23 (40.) auf 24:30 (48.) weg und damit das Spiel verloren. Unsere zweite Hälfte offensiv wie defensiv einfach zu statisch und unflexibel und so hätte der Gegner bei einer am Ende besseren Chancenverwertung durchaus auch höher gewinnen können. Wir haben Ihnen schlicht viel zu viele einfache Abschlüsse aus Gegenstoß und über den Kreis geschenkt. Man hat sehr deutlich gemerkt, dass uns quantitativ die Alternativen im Rückraum fehlen“, klagt HSC Coach David Juncker.

HSC: Pütz und Weier - Lemen (1), Steil (5/1), Kesseler (2), Grundhöffer, Ossadnik (1), Behrmann (5), Fusenig (6/1), Werdel (4), Vucenovic (1), Schmitt, Humm (4)

HSG: Schug und Thees - Faust (7), Röhrig (4), Fritz (5), Schub (2), Jünemann (3), Klein (3), Berg, Bach, Mende (2), Kaltenmorgen (7/4).

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
21.09.19 17:00  Sporthalle BBS SV Gerolstein Damen 21:26 (11:10) 
22.09.19 13:30  Igel männliche JSG E II DJK St. Matthias Trier 26:7 (9:5) 
  15:00  Igel männliche JSG E I TV Bitburg II 24:23 (12:14) 
  16:30  Igel männliche JSG D Fortuna Saarburg 27:16 (11:8) 
  11:30  Regionalschule Sim HSG Kastellaun-Sim männliche JSG C verlegt 


Damen: HSC Igel gegen SV Gerolstein    21:26 (11:10)
              am Samstag 21. September 2019 um 17:30 Uhr in Gerolstein. Sporthalle BBS

Herren: HSC Igel spielfrei
              


Quelle: mosel-handball.de
Vorbericht: