(J.P.)
                        Nachruf_JohannesSchmitz

 

 

(J.P.) Angaben ohne Gewähr

DHB_reiß-keine-lücke_frau

Liebe Leute & Handballfreunde,

unter dem Slogan „Reiss keine Lücke!“ hat der DHB eine Kampagne für Vereinstreue und Präsenz des Handballsports sowie zur Unterstützung der Vereinskommunikation ins Leben gerufen.

Auszug:
„Eigentlich verhießen die Zahlen viel Gutes. Als der DOSB vor wenigen Wochen die neuen Mitgliederstatistiken der großen Sportverbände veröffentlichte, durfte sich der Deutsche Handballbund über einen Zuwachs freuen. Vor allem in den jüngeren Jahrgängen gab es aufgrund der Heim-WM 2019 deutlichen Zulauf. Die Corona-Pandemie und der damit verbundene wiederholte Stillstand des Vereinslebens bedrohen jedoch den Bestand der Handballbasis. 
„Aus unseren Landesverbänden und Vereinen bekommen wir viele Hilferufe, dass ohne klassische Angebote wie Handballtraining zahlreiche Mitgliedschaften hinterfragt werden“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Wie der gesamte Sport kämpfen wir im Lockdown um unsere grundlegenden Strukturen und damit den Handball von morgen. Deshalb werden wir aktiv und geben unseren Vereinen einen kommunikativen Werkzeugkasten an die Hand, um Präsenz für unseren Handballsport zu schaffen.“ 
Die mit Bezug auf die aktuelle Situation emotionale Bildsprache und der erste Slogan „Reiß keine Lücke! Außer am Kreis“ soll die Handballfamilie motivieren, den Vereinen auch in der Corona-Krise treu zu bleiben und Mitgliedschaften aufrechtzuerhalten.“

Da die aktuelle Corona Krise selbstredend auch an uns nicht spurlos vorbei zieht, beteiligen wir uns selbstverständlich gerne an der DHB Kampagne, bedanken uns in diesem Sinne herzlich bei all unseren Unterstützern und wünschen euch allen ein gutes, bestmögliches neues Jahr 2021.

WIR.IHR.ALLE. - für unseren Sport!

#SCHENKTREUE
#DeinVereinbrauchtdich

Link zur entsprechenden Webseite des DHB:
https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/verband/-reiss-keine-luecke---/

Euer HSC-Igel. 

DHB_reiß-keine-lücke_mann 

(J.P.) 

HSC-Igel Facebook

____________________________________________

Zur Zeit sind keine weiteren News verfügbar!

 (J.P.)

Heinrich "Heiner" Mainz ist neuer Herren Trainer beim HSC Igel 

Quelle: mosel-handball.com   12.07.2020
„Heiner“ Heinrich Mainz ist neuer Trainer des Verbandsligisten Igel.
Der 60-jährige Mainz wurde aus Mannschaftskreisen im Laufe der Saison bereits darauf angesprochen, das Amt des Trainers zu übernehmen, da Vorgänger David Juncker seinen Rückzug aus Igel zum Saisonende bekannt gegeben hatte.
Die Übernahme des Traineramtes war für Mainz abhängig von seiner Pensionierung. Seit Juli ist der ehemalige Feuerwehrbeamte im Ruhestand und sieht sich jetzt vor allem zeitlich in der Lage, den Job zu übernehmen. „Das wäre aufgrund der Wechselschichten und der Wochenenddienste schwer möglich gewesen“, erklärt der neue Coach.
Mainz war bereits in Igel als Trainer im Jugendbereich und sieht sich vor einer reizvollen Aufgabe: „Seit einer Woche dürfen wir wieder unter Corona-Bedingungen in der Halle trainieren. Dabei bleibt die Mannschaft des Vorjahres zusammen, dazu kommen zwei Talente aus dem Nachwuchsbereich. Eine eher junge Altersstruktur im Team ist sicher von Vorteil. Die Mannschaft spielt jetzt schon einen guten Tempohandball. Ich werde mich verstärkt um eine bessere Abwehrarbeit bemühen“, sagt Mainz, der einer aus seiner Sicht attraktiveren Verbandsligasaison entgegen sieht, da Mannschaften wie Saarburg und die HSG Eifel in der Liga mitspielen werden.

Neuer Herren Trainer Heinrich Mainz