(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
03.12.22 12:45  Tiefenstein Stadenhalle HSG Obere Nahe (gem.) JSG mE Jugend (gem.)  
  16:00  Mertesd. Ruwertalhalle HSG Mertesdorf-Ruwertal II Die Damen  
  19:30  Kastellaun IGS Halle HSG Kastellaun-Simmern II Die Herren 1  
04.12.22  13:00  Urmitz, P.Häring Halle Handball Mülheim-Urmitz II JSG mC Jugend  
  13:00  Prüm Wandalbert Halle JSG Eifel (aK) (gem.) JSG mD Jugend (gem.)  
  15:00  Halle Trier-Feyen TV Germania Trier Die Herren 2  

 

Die Damen - Auswärtsspiel gegen HSG Mertesdorf-Ruwert. II   
Die Herren 2 - Auswärtsspiel  gegen TV Germania Trier   
Die Herren 1 - Auswärtsspiel gegen HSG Kastellaun-Simmern II  


Vorbericht Verbandsliga Herren 1 -Nico Weber (HSG Wittlich)- Quelle: mosel-handball.de: 
Nach dem abgesagten Spiel am vergangenen Wochenende kommt Igel ausgeruht zum Tabellenführer noch Kastellaun. Diese mussten sich zuletzt auswärts in Trier knapp geschlagen geben und werden nun alles daransetzen, Ihre Pole-Position zu verteidigen. Wenn Kastellaun aus den vollen schöpfen kann, wird es schwierig für Igel die Punkte zu entführen. Dies kann ihnen in meinen Augen nur gelingen, wenn die ohnehin starke Abwehr der Igeler über sich hinauswächst und sie von der Torhüterposition die gewohnte Sicherheit erhalten.

Berichte hier weiterlesen ...

(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
26.11.22 17:30  Turnhalle Igel Die Damen HSG Kastellaun-Simmern II  verlegt
  19:30  Turnhalle Igel Die Herren 1 TV Hermeskeil  Gast nicht angetreten 
  13:00  Halle SZ SAB-Beurig Fortuna Saarburg JSG mB Jugend 23:25 (12:11) 
27.11.22 13:00  Turnhalle Igel JSG mD Jugend JSG Eifel (aK) (gem.) verlegt

 

Die Damen - Spielfrei gegen HSG Kastellaun-Simmern II  verlegt
Die Herren 2 - Spielfrei     
Die Herren 1 - Heimspiel gegen TV Hermeskeil  Gast nicht angetreten 

Bericht Verbandsliga Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de :
HSC Igel - TV Hermeskeil  - Gastmannschaft nicht angetreten

Vorbericht Verbandsliga Herren 1 -Sigi Garbe (TV Bitburg II)- Quelle: mosel-handball.de: 
Eigentlich sollte es eine klare Angelegenheit für Igel werden. Die unerwartet deutliche Niederlage gegen Saarburg lässt aber aufhorchen. Ob Hermeskeil in die „Wunde“ stoßen kann? Ich glaube es nicht. Igel wird die Niederlage im Training aufarbeiten und sicherlich ihrem tollen Publikum eine Wiedergutmachung präsentieren.

Berichte hier weiterlesen ...

(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
08.11.22 19:30  Turnhalle Igel Die Herren 1 (Pokal) HSG Obere Nahe 31:25 (17:10) 
10.11.22 18:15  Halle Trier-Feyen DJK St.Matthias Trier JSG mB Jugend Testspiel   42:27 
12.11.22 14:00  Halle SZ SAB-Beurig Fortuna Saarburg JSG mD Jugend (gem.) verlegt 
  16:30  Hirtenfeldhalle K. JSG Hunsrück (gem.) JSG mE Jugend (gem.) 28:11 (12:2) 
13.11.22  15:00  Ruwertalhalle Md. HSG Mertesdorf-Ruwertal JSG mC Jugend 25:20 (11:6) 
  17:00  BBS-Halle Wittlich HSG Wittlich 2 Die Herren 2 36:18 (16:7) 

 

Die Damen - spielfrei    
Die Herren 2 - Heimspiel  gegen HSG Wittlich 2 18:36 (7:16)
Die Herren 1 - Spielfrei    
Die Herren 1 - Pokalspiel gegen HSG Obere Nahe 31:25 (17:10) 

 

 
Pokalspielsieg_HSCIgel_H1-ObereNahe_08112022

Bericht HVR Pokal 2.Runde Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de :
Der HSC Igel erreicht mit dem Sieg im Nachholspiel gegen Ligakonkurrent Obere Nahe die nächste Runde im Pokal. Doch den Sieg musste das Team von Trainer Heiner Mainz teuer bezahlen. In der erste Hälfte zog sich Rückraumspieler Benni Steil eine schwere Fußverletzung zu, wird längerfristig ausfallen. Die personell geschwächten Gäste hielten das Spiel bis zum 7:5 in der 13. Minute offen, dann zog der Gastgeber über 10:5 in der 16. Minute davon, führte zur Pause klar mit 17:10. kontinuierlich bauten die Gastgeber ihren Vorsprung nach dem Wechsel aus und kamen am Ende über 29:20 in der 53. Minute zum ungefährdeten Erfolg.
„Es war ein Arbeitssieg meiner Mannschaft in einem Spiel, dass spielerisch nicht so gut war. Vor allem wir haben unzählige Chancen liegen lassen, wollten den Sieg aber mehr als die Gäste, die zwar ihre Stammformation dabeihatten, doch personell nicht aus dem Vollen schöpfen konnten. Benni wünsche ich, dass er möglichst schnell gesund wird“, so Igels Trainer Heiner Mainz.
HSC: Stein und Philippi – Steil (2/1), Habbal (1), Behrmann (10), Fusenig (2), Werdel (6), Vucenovic (2), Schallert (2), Humm (1), Kesseler (3), Ossandnik (2)
HSG: Rickes und Drahoß – Stumm (7), Bamberger (1), Gerster (4), Rogoll (2), Wagner (1), Klünder (5/2), Bunn, Christmann (5).

 

Vorbericht Verbandsliga Herren 1 - Sandro Baumanns (SV Gerolstein) - Quelle: mosel-handball.de : 
HSC Igel Herren 1 spielfrei

 

Berichte hier weiterlesen ...

(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
19.11.22 12:00  Halle Trier-West JSG mE Jugend (gem.) TV Hermeskeil (gem.) 17:12 (7:6) 
  13:30  Halle Trier-Feyen DJK St.Matthias Trier Die Damen 14:18 (11:10) 
  19:30  Halle SZ SAB-Beurig Fortuna Saarburg Die Herren 1 33:25 (20:12) 
20.11.22 13:00  Turnhalle Igel JSG mD Jugend TuS 05 Daun 22:14 (11:6) 
  15:00  Turnhalle Igel JSG mC Jugend HSG Wittlich 24:29 (13:14) 
  17:00  Turnhalle Igel   JSG mB Jugend JSG Eifel  verlegt

 

Die Damen - Auswärtsspiel gegen DJK St. Matthias Trier 18:14 (10:11) 
Die Herren 2 - Spielfrei     
Die Herren 1 - Auswärtsspiel gegen Fortuna Saarburg 25:33 (12:20) 

 

DieDamen_Auswärtssieg_StMatthias_19112022

Bericht Bezirksliga Frauen: 
Die Damen konnten ihr gestriges Auswärtsspiel bei Gastgeber DJK St. Matthias mit 14:18 (11:10) letztendlich verdient gewinnen und die Punkte somit nach Igel entführen.
Nachdem unsere Damen mit der 0:1 Führung eigentlich perfekt in die Partie starten und diese in der 10. Spielminute bis zum Stand von 1:5 auch souverän ausbauen konnten, wurden die darauf folgenden Aktionen leider von der einen oder anderen Nachlässigkeit und unerklärlicher Nervosität geprägt, welche unsere Gastgeber nun ihrerseits zu einer konsequenten Aufholjagd nutzten und mit einem daher verdienten Spielstand von 11:10 in die Halbzeit gingen.
Nach Wiederanpfiff der Partie konnten unsere Damen aber den verlorenen Faden der ersten Spielminuten wieder aufnehmen, durch eine geschlossene Teamleistung zurück ins Spiel finden und die Partie mit resoluter Abwehrarbeit in Verbindung mit deutlich konzentrierterer Chancenverwertung zunächst ausgleichen, dann folgerichtig drehen und letztendlich verdient mit 14:18 für sich entscheiden.

 
 
Bericht Verbandsliga Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de :
Saarburg unterstreicht auch gegen den HSC Igel den Formanstieg, lag von Beginn an in Führung und setzte sich erstmals beim 9:5 in der 13. Minute deutlicher ab. Auf Seiten der Gastgeber machte sich das verletzungsbedingte Fehlen von Benni Steil deutlich bemerkbar. Dazu fehlten die Verletzten Jonas Ossadnik und Andreas Vucenovic. Kontinuierlich baute das Team von Trainer Keven Ponton die Führung aus, zog über 16:9 in der 22. Minute der klaren Pausenführung zum 20:12 davon.
Igel kam besser aus der Kabine, war nach vier Toren in Folge beim 20:16 (34.) wieder im Spiel. Beim 21:18 (40.) schien das Team von Trainer Heiner Mainz auf dem richtigen Weg, musste Saarburg aber entscheidend auf 26:19 (45.) ziehen lassen. Die Begegnung war entschieden und am Ende setzt Saarburg mit dem klaren Heimsieg ein weiteres Ausrufezeichen.
„Die erste Hälfte lief so, wie wir uns das vorgenommen hatten, waren vor allem gegenüber den letzten Spielen deutlich besser im Deckungsverhalten. Zudem konnten wir uns auf unsere guten Torhüter verlassen, die beide je eine Halbzeit spielten. Nach dem Wechsel lief unser schnelles Spiel weiter, doch wir vergaben noch einige freie gegen den Igeler Keeper. Eine gute Mannschaftsleistung, wir sind auf einem guten Weg“, freute sich Saarburgs Trainer Keven Ponton. 
„Unsere erste Hälfte war unterirdisch! Wir wurden regelrecht überrollt, im Angriff lief wenig zusammen und im Deckungsverband bekamen wir Rüger und Hoffmann nie in den Griff. Die zweite Hälfte war deutlich besser und wir konnten unser schnelles Spiel besser aufziehen. Doch die vielen Verletzungen werfen uns jetzt zurück“, klagt Igels Coach Heiner Mainz.
TuS: Dupré und Barth – Kern, Hoffmann (8), Pütz (1), Finke (2), Moske (7/6), Bläsius (1), Musick, Schuster (3), Schmitt, Hoffmann, Rüger (10/5), Jürgens (1).
HSC: Stein und Philippi – Habbal, Behrmann (5), Fusenig (7/4), Werdel (5/1), Schallert (3), Steinmetz (1), Humm (2), Kesseler (2), Grundhöffer, Ossadnik.

Vorbericht Verbandsliga Herren 1 -Keven Ponton (TuS Fortuna Saarburg)- Quelle: mosel-handball.de: 
Für meine Truppe ein sehr wichtiges Spiel, damit wir den Anschluss ans Obere Tabelle Drittel nicht verlieren. Igel mit einem sehr starken Torwart und einem guten Trainer, wo man gleich erkennt, wass sich da in den letzten zwei Jahren verändert hat. Sie stehen zurecht oben, verlustpunktgleich mit Kastellaun/Simmern. Wir werden alles geben und wollen die beiden Punkte zuhause behalten. Damit würden wir weiter in der Meisterschaft zuhause ohne Punktverlust bleiben. Mit unseren Zuschauern im Rücken, werden wir kämpfen bis zum Schluss.

 

Berichte hier weiterlesen ...

(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
05.11.22 17:00  Turnhalle Igel Die Herren 2 HSG Kastellaun-Simmern 23:27 (11:13) 
  20:00  BBS-Halle Wittlich HSG Wittlich  Die Herren 1 29:20 (13:11) 
06.11.22  13:00  Turnhalle Igel JSG mD Jugend (gem.) TV Bitburg (gem.) 11:17 (5:7) 
  15:00  Turnhalle Igel JSG mC Jugend HSG Kastellaun-Simmern 19:23 (8:13) 
08.11.22 19:30  Turnhalle Igel Die Herren 1 (Pokal) HSG Obere Nahe 31:25 (17:10)

 

Die Damen - spielfrei    
Die Herren 2 - Heimspiel  gegen HSG Kastellaun-Simmern 3 23:27 (11:13)
Die Herren 1 - Auswärtsspiel gegen HSG Wittlich 20:29 (11:13) 
Die Herren 1 - Pokalspiel gegen HSG Obere Nahe 31:25 (17:10)
 
Bericht HVR Pokal 2.Runde Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de :
Der HSC Igel erreicht mit dem Sieg im Nachholspiel gegen Ligakonkurrent Obere Nahe die nächste Runde im Pokal. Doch den Sieg musste das Team von Trainer Heiner Mainz teuer bezahlen. In der erste Hälfte zog sich Rückraumspieler Benni Steil eine schwere Fußverletzung zu, wird längerfristig ausfallen. Die personell geschwächten Gäste hielten das Spiel bis zum 7:5 in der 13. Minute offen, dann zog der Gastgeber über 10:5 in der 16. Minute davon, führte zur Pause klar mit 17:10. kontinuierlich bauten die Gastgeber ihren Vorsprung nach dem Wechsel aus und kamen am Ende über 29:20 in der 53. Minute zum ungefährdeten Erfolg.
„Es war ein Arbeitssieg meiner Mannschaft in einem Spiel, dass spielerisch nicht so gut war. Vor allem wir haben unzählige Chancen liegen lassen, wollten den Sieg aber mehr als die Gäste, die zwar ihre Stammformation dabeihatten, doch personell nicht aus dem Vollen schöpfen konnten. Benni wünsche ich, dass er möglichst schnell gesund wird“, so Igels Trainer Heiner Mainz.
HSC: Stein und Philippi – Steil (2/1), Habbal (1), Behrmann (10), Fusenig (2), Werdel (6), Vucenovic (2), Schallert (2), Humm (1), Kesseler (3), Ossandnik (2)
HSG: Rickes und Drahoß – Stumm (7), Bamberger (1), Gerster (4), Rogoll (2), Wagner (1), Klünder (5/2), Bunn, Christmann (5). 

Bericht Verbandsliga Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de :
Überraschend und am Ende deutlich musste sich der HSC Igel in Wittlich geschlagen geben. Damit verliert der Gast seine weiße Weste, Wittlich unterstreicht mit dem deutlichen Heimerfolg seine Stärke vor heimischem Publikum.
Ausgeglichen verliefen die Anfangsminuten, in denen die Führung hin und her wechselte. Doch letztlich waren es die Gastgeber, die ihre Führung nach dem 8:7 in der 19. Minute nicht mehr abgaben und zur Pause mit 13:11 die Nase vorne hatten.
Wittlich kam besser aus der Kabine, baute die Führung auf 16:12 in der 38. Minute aus und so musste HSC Coach Heiner Mainz die Auszeit nehmen. Wittlich blieb unbeeindruckt, zog über 25:15 in der 52. Minute dem verdienten Sieg entgegen.
„Uns ist es heute gelungen, an die erste Halbzeit des Pokalspiels anzuknüpfen und die Leistung über die gesamte Spielzeit zu halten, vor allem in der Abwehr. Hier hat unser Abwehrchef Lennard Weber die Abwehr super dirigiert und Tor hatte Alex Schenk eine Quote von 50 Prozent gehaltener Bälle. Wir haben es im Deckungsverband geschafft, die Igeler Angreifer in ungünstige Wurfpositionen zu drängen und für mich sind die Manndeckungen gegen Nojus Könen und nach dem Wechsel gegen Maxi Werner nicht aufgegangen. Die sich bietenden Lücken haben wir vor allem im eins gegen eins und vom Kreis genutzt“, meinte Wittlichs Trainer Nico Weber.
„Es war eine verdiente Niederlage meiner Mannschaft, auch in dieser Höhe. Nie kamen wir heute mit dem Harz klar, doch das darf keine Entschuldigung sein. Unsere Angriffsleistung war heute desolat, klarste Chancen ließen wir ungenutzt. Wittlich hat sich in einen Rausch gespielt und dort hat alles geklappt“, meinte Igels Trainer Heiner Mainz.
HSG: Schenk und Flamann – Weber (3), Bollig, Kirsch (1), Leyendecker (1), Illigen (1), Zarzuela (2), Werner (7(3), Praeder, Stephan (4), Könen (8), Daus, Schilz (2)
HSC: Stein und Philippi – Steil (6/1), Habaal (1/1), Behrmann, Fusenig (3), Werdel (5), Vucenovic, Schallert (3), Steinmetz, Humm, Kesseler (1), Ossadnik (1)

Berichte hier weiterlesen ...