(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Wichtige Information zum Corona-Virus: 

Aktualisiertes Hygienekonzept verfügbar unter Downloads und Corona-Infos

Link zum HSC-Igel-VEREINSTICKET-SHOP 

Details dazu siehe aktuelles Hygienekonzept - 2G+ Regel/Kontaktverfolgung

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
30.10.21 16:00  Realschule Bitburg TV Bitburg (a.K.) JSG männliche C Jugend a.K. 28:10 (12:5 
  20:00  BBS-Halle Wittlich HSG Wittlich Die Herren 1 25:25 (12:16) 
31.10.21 11:00  IGS-Sporthalle H. TV Hermeskeil JSG männliche D Jugend 10:31 (5:18) 
  17:00  Turnhalle Igel Die Herren 2 DJK St.Matthias Trier II 28:35 (12:16)
Wertung gegen Gast  

 

Die Damen - Heimspiel: HSC Igel gegen SV Gerolstein verlegt auf 19.Nov.21 20:00Uhr
Die Herren 2 - Heimspiel: HSC Igel II gegen DJK St.Matthias Trier II 28:35 (12:16)
Wertung gegen Gast
Die Herren 1 - Auswärtsspiel: HSC Igel I gegen HSG Wittlich 25:25 (12:16) 

  

Bericht Verbandsliga Herren 1:  HSG Wittlich - HSC Igel 25:25 (12:16) - Quelle: mosel-handball.de
Überraschend entführt der HSC Igel einen Punkt aus Wittlich, war sogar bis drei Sekunden vor dem Ende vor dem Überraschungssieg.
Die Mannschaft von Trainer Heiner Mainz fand erst langsam in Spiel, lief dem 2:0 Rückstand hinterher und ließ drei Treffer in Folge zur 2:3 Führung in der 7. Minute folgen. Diese Führung gab das Gästeteam nicht mehr ab, legte sogar beim 6:10 in der 15. Minute erstmals deutlich mit vier Treffern vor, baute die Führung sogar auf 10:16 kurz vor dem Wechsel aus.
Wittlich kam besser aus der Kabine, schaffte mit einem 4:0 Lauf vom 14:18 bis 18:18 den Ausgleich in der 41. Minute, konnte aber nicht mehr in Führung gehen. In einer spannenden Schlussphase brachte der gefährlichste Igeler Angreifer Benni Steil seine Mannschaft knapp eine Minute vor dem Ende mit 24:25 in Führung, ehe Wittlichs Nico Weber beim letzten Siebenmeter für sein Team die Nerven behielt und das Remis für die Gastgeber sicherte.
„Wir haben unglaublich schlecht gespielt, Fehler in allen Bereichen gemacht und schnell den Faden verloren. Lange fanden wir nicht ins Spiel, haben aber Moral bewiesen und uns wieder herangekämpft. Das Spiel hätten wir in Normalform durchaus gewinnen können, hatten uns das sicher anders vorgestellt. Für Igel war es ein verdienter Punkt, für uns ein verlorener Punkt“, klagte Wittlichs Coach Frank Staskewitz.
„Hätte mir einer den Punkt vor dem Spiel angeboten, hätte ich ihn sofort genommen. Letztlich war es eine überragende Abwehrleistung und eine starke Torhüterleistung von Simon Stein, der uns den Punkt sicherte. Eine so starke Leistung wie im ersten Spielabschnitt habe ich von meiner Mannschaft noch nicht gesehen. Wittlich hatte die bessere Spielanlage, doch wir alles über den Kampf geregelt. Selbst die vielen Zeitstrafen gegen uns konnten wir mit einer guten Abwehrleistung kompensieren. Mit dem Punkt bin ich am Ende überglücklich“, gestand Gästetrainer Heiner Mainz.
HSG: Hergert und Schenk - Konrad (1), Kirsch (3), Leyendecker (2), Stephan, Illigen, Werner (3/1), Präder, Weber (9/1), Könen (4), Schilz (3/2)
HSC: Weier und Stein - Steil (10/4), Ossadnik (1), Grundhöffer, Lermen, Behrmann (8), Habbal, Werdel (3), Vucenovic, Steinmetz (1), Humm.

Vorbericht: Verbandsliga Herren 1 - Konstantin Menzer (TV Hermeskeil) - Quelle: mosel-handball.de
Wittlich ist für mich der Favorit in diesem Spiel. Wie gut das Team tatsächlich ist, konnte ich vergangenen Sonntag beobachten. Die junge Mannschaft setzt die Vorgaben des Trainers um, verliert auch in kritischen Situationen nicht den Kopf und bleibt ruhig. Igel hat bei der Oberen Nahe bewiesen, dass sie auch auswärts punkten kann, doch in Wittlich wir kaum die Überraschung gelingen. Mein Tipp: Heimsieg