(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Wichtige Information zum Corona-Virus: 

Link zum aktualisierten HSC-Igel Hygienekonzept  

Link zum HSC-Igel-VEREINSTICKET-SHOP 

Details dazu siehe aktuelles Hygienekonzept - 2G+ Regel/Kontaktverfolgung

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
05.02.22 19:30  Sporthalle Igel Die Damen HSG PST/TVG Trier verlegt 
  13:00  Halle Feyen DJK St.Matthias Trier JSG mE Jugend (gem.) 20:17 (12:6) 
  15:30  Halle Sohren JSG Hunsrück 2 JSG mC Jugend (a.K.) 21:24 (11:13) 
06.02.22  17:00  Mäusheckerweg  DJK/MJC Trier Die Herren 1 28:22 (10:13) 

 

Die Damen - Heimspiel   gegen HSG PST/TVG Trier  verlegt
Die Herren 2 - spielfrei    
Die Herren 1 - Auswärtsspiel  gegen DJK/MJC Trier  22:28 (13:10)
 
 
Bericht Verbandsliga Herren 1 -  Quelle: mosel-handball.de

Zwei verschiedene Halbzeiten prägten das Spiel zwischen der MJC Trier und dem HSC Igel.
Auch gegen die Trierer knüpfte das Team von Trainer Heiner Mainz im ersten Spielabschnitt nahtlos an die zuletzt starken Leistungen an, überraschte die Mannschaft von Trainer Ralf Martin und fand gleich ins Spiel. Beim 3:7 in der 13. Minute musste Martin die Notbremse ziehen und die Auszeit nehmen, doch es half zunächst nicht! Unbeeindruckt spielten die Gäste ihr Spiel weiter, zogen auf 4:10 davon, profitierten von einer gut arbeitenden Deckung mit einem starken Keeper Stein, der neben einigen klaren Einwufmöglichkeiten bereits zwei Siebenmeter der Trierer pariert hatte. Ein Bruch im Igeler Spiel nutzten die Trierer, um nach dem 6:12 in der 22. Minute zum 10:13 zur Pause zu verkürzen.
Die richtigen Worte schien MJC Coach Ralf Martin in der Pause gefunden zu haben, denn seine Mannschaft glich nach drei Toren durch Benedikt Chorus zum 13:13 in der 33. Minute aus. Doch die Gastgeber setzten sich nach dem 15:15 in der 40. Minute mit drei Treffern in Folge zum 18:15 in der 43. Minute ab. Die drei bis vier Tore-Führung hatte in der Restspielzeit Bestand und so gelang dem Martin-Team der Heimspielerfolg, der allerdings um ein paar Tore zu hoch ausfiel.
„Wir fanden überhaupt nicht in die Begegnung, bekamen in der Abwehr keinen Zugriff auf den Gegner und scheiterten immer wieder am bärenstarken Igeler Keeper Simon Stein. Nach der Manndeckung gegen Gästespiel Steil lief es dann bei uns besser, die Abwehr steigerte sich jetzt und wir konnten das Spiel drehen. Endlich nutzten wir im zweiten Spielabschnitt die Chancen konsequenter, hatten mit Jonas Widua einen klug Regie führenden Spielmacher, der seine Nebenleute gut einsetzte und mit Linkshänder Benedikt Chorus einen treffsicheren Schützen. Trotz des kleinen Kaders sind wir mittlerweile in der Lage, 60 Minuten in Abwehr und Angriff Vollgas zu gehen. Das von Andreas Rosch gut geleitete Spiel endete am Ende sicher um ein paar Tore zu hoch für uns, der Sieg aber war verdient“, resümierte MJC Coach Ralf Martin.
„Ein guter und souveräner Start meiner Mannschaft, die genau da anfing, wo sie zuletzt aufgehört hatte. Aus einer starken Abwehr mit einer soliden Torwartleistung von Simon Stein schnell nach vorne gespielt und klar in Führung gelegen. Nachdem die MJC auf kurze Deckung umgestellt hatte, kam Sand ins Getriebe und auch die härtere Gangart der Gastgeber bekam uns nicht. Zudem wurde der verletzte Mario Humm im Deckungsverband mehr und mehr vermisst. Nach dem Wechsel setzte sich das Team von Ralf Martin deutlich ab, da wir auch beste Chancen nicht nutzten. Im Abschluss fehlte uns heute die nötige Konsequenz. In den Schlussminuten spielten wir eine 3:3 Formation und die Niederalge fiel so zu hoch aus“, meinte Gästetrainer Heiner Mainz.

MJC: Lofi und Jahnen - Collet (3/1), Czaja (5), Chorus (6), Plausinaitis (5), Schwiderski (5/1), Schmitt (3), Wiemers (1), Schreiber, Widua
HSC: Stein und Weier - Steil (8/1), Kesseler, Grundhöffer (2), Habbal, Behrmann (2), Fusenig (3), Werdel (1), Vucenovic (1), Holtkamp, Steinmetz (5). 

 
Vorbericht Verbandsliga Herren 1 - Lars Kraus (HSG Obere Nahe) - Quelle: mosel-handball.de
Kann Igel die Leistung aus dem Spiel gegen uns anbieten, gehe ich sogar von der Überraschung aus. Zwar entführten die Trierer im Hinspiel klar die beiden Punkte, doch das Team von Trainer Heiner Mainz hat sich gut weiterentwickelt und ich sage im Spitzenspiel des Spieltages beim Spiel des Zweiten gegen den Dritten einen Sieg von Igel vorher!