(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Wichtige Information zum Corona-Virus: 

Link zum aktualisierten HSC-Igel Hygienekonzept  

Link zum HSC-Igel-VEREINSTICKET-SHOP 

Details dazu siehe aktuelles Hygienekonzept - 2G+ Regel/Kontaktverfolgung

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
26.02.22 19:30  Turnhalle Igel Die Herren 1 TV Bitburg II 27:19 (15:9) 
27.02.22        

 

Die Damen - spielfrei    
Die Herren 2 - spielfrei    
Die Herren 1 - Heimspiel  gegen TV Bitburg II  27:19 (15:9) 
 

 

Bericht Verbandsliga Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de 
Mit dem klaren Heimsieg über Bitburg II klettert das Team des HSC Igel vorerst auf Platz 2 der Tabelle! Ohne Trainer Janosh Klimek, der aufgrund einer familiären Corona-Erkrankung vorsichtshalber passen musste, trat die Bitburger Reserve in Igel an, das Coaching übernahm Stefan Frisch.
Igel erwischte den besseren Start, führte in der 6. Minute mit 3:0, dann gelang den Gästen der Anschlusstreffer zum 3:1. Igel baute die Führung auf 8:2 in der 14. Minute aus und war auf dem besten Wege, das Spiel früh zu entscheiden. Vor allem bei Torwart Simon Stein konnten sich die Gastgeber für die deutliche Führung bedanken, der bis zu diesem Zeitpunkt bereits drei Siebenmeter und einige hundertprozentige der Gäste pariert hatte. Den Vorsprung verteidigten die Gastgeber bis zur 15:9 Pausenführung.
Entschieden war die Begegnung, als das Team von Trainer Heiner Mainz auf 23:15 in der 53. Minute davonzog und so nur noch die Höhe des Gastgebersieges in Frage stand. Bei diesem Spielstand nahm HSC Coach Heiner Mainz nochmals die Auszeit, am Ende stand der unerwartet klare 27:19 Heimspielerfolg auf der Anzeigetafel und die Gastgeber feierten zurecht zwei weitere Punkte.
„Allerdings war es nicht unsere beste Saisonleistung. Wir fanden gut in die Begegnung, zwangen dem Gegner unser Spiel auf und hier hatte Bitburg wenig entgegenzusetzen. Es fehlte uns einfach der nötige Druck im Angriffsspiel. Lange blieben beide Teams nach dem Wechsel ohne Torerfolg und das Spielniveau erreichte nicht das der letzten Begegnungen bei uns! Am Ende zwar ein souveräner Sieg, der bei besserer Chancenverwertung noch deutlicher hätte ausfallen können. Letztlich waren es vor allem die Einzelaktionen, die erfolgreich waren. Es war ein faires Spiel unter der guten Leitung des Gespanns Klaus Wenner/Fred Lauterbach“, so Igels Coach Heiner Mainz.
„Wir haben von Beginn an nicht das in der Abwehr umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. So kam Igel zu einfachen Toren. Im Angriff vergaben wir beste Chancen und so gelangen Igel über die erste Welle viele Gegenstoßtore. Nach dem Wechsel lief es bei uns besser, vor allem weil wir auf eine 6:0 Deckung umgestellt hatten. Leider verletzten sich während des Spiels gleich drei Spieler von uns und so mussten wir im Rückraum improvisieren. Ursache für die klare Niederlage war aber die schwache Wurfquote von allen Positionen“, klagte TVB Coach Stefan Frisch.
HSC: Stein - Steil (5), Habbal (1), Behrmann (6), Fusenig (7/2), Werdel (6), Vucenovic, Holtkamp (1), Steinmetz, Humm (1)
TVB: Ney - Messerich, Eich (2/1), Haak (1), Holzkamp, Zimmer (1), J. Lübken (2/2), Wahl (2), Pütz, Jung, Müller (4), Gillen (2), Schallert (5).

 
Vorbericht Verbandsliga Herren 1 - Nachholspieltag - Quelle: mosel-handball.de 
An diesem Nachholspieltag findet das Anfang Dezember vorgesehene Spiel nun statt. Trotz fehlender Stammspieler zog sich der HSC Igel im Spitzenspiel am vergangenen Wochenende beim vermeintlichen Meister, der HSG Hunsrück II achtbar aus der Affäre. Vor heimischem Publikum möchte das Team von Trainer Heiner Mainz erneut mit einer guten Leistung aufwarten. Gegner wird die Reserve des Bitburger Rheinlandligisten sein, die wichtige Stammspieler am vergangenen Wochenende im Spiel der 1. Mannschaft in der Rheinlandliga abstellen musste, damit die Mannschaft überhaupt spielfähig war.
„Nach dem Kurzurlaub einiger Spieler können wir am Samstag wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen. Ich rechne mit einem Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften von Beginn an hohes Tempo gehen werden. Mit einem Sieg wollen wir den Anschluss an die Spitzenteams der Liga halten“, hofft Igels Coach Heiner Mainz.
„Wir sind fleißig am Trainieren, doch erst am Wochenende entscheidet sich bei uns, wer auflaufen kann. Igel ist in diesem Spiel der Favorit und die spielen eine gute Saison. Heiner Mainz macht dort einen sehr guten Job. Die Mannschaft habe ich noch nicht gesehen, hat sich aber gegenüber dem letzten Jahr vor allem im Torhüterbereich erheblich verstärkt. Wir müssen gut vorbereitet in dieses Spiel gehen und den Kampf von Beginn an annehmen. Wichtig ist unser Rückzugsverhalten, da die Gastgeber ein gutes Gegenstoßspiel haben. Im Angriff müssen wir geduldig spielen und die Chancen konsequent verwerten“, sagt Gästetrainer Janosh Klimek.