(J.P.) Angaben ohne Gewähr

Wichtige Information zum Corona-Virus: 

Link zum aktualisierten HSC-Igel Hygienekonzept  

Link zum HSC-Igel-VEREINSTICKET-SHOP 

Details dazu siehe aktuelles Hygienekonzept

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
30.04.22 19:30  Turnhalle Igel Die Damen HSG Wittlich III 34:17 (12:6) 
  13:15  IGS Halle Kastellaun  HSG Kastellaun-Simmern III Die Heren II  verlegt
  15:15  IGS Halle Kastellaun HSG Kastellaun-Simmern II Die Herren I 32:29 (17:17)
         

 

Die Damen - Heimspiel  gegen HSG Wittlich III  34:17 (12:6) 
Die Herren 2 - Auswärtsspiel  gegen HSG Kastellaun-Simmern III  verlegt
Die Herren 1 - Auswärtsspiel  gegen HSG Kastellaun-Simmern II  32:29 (17:17)
 
DieDamen_Heimsieg_Wittlich_30042022
 
Bericht Bezirksliga Frauen:
Unsere Damen konnten ihr Heimspiel gegen Gast HSG Wittlich e.V. Damen 3 deutlich mit 34:17 (12:6) für sich entscheiden.
Nach dem ersten Tor des Spiels für unsere Damen konnte die Führung über die gesamte Spielzeit durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gehalten und kontinuierlich bis zum letztlich ungefährdeten Heimsieg und Endstand ausgebaut werden.
Unsere Gäste wurden während des Spieles leider mehrfach vom Verletzungspech geplagt, so dass sowohl das Team unserer Damen als auch der gesamte HSC Igel auf diesem Wege sämtlichen betroffenen Spielerinnen alles erdenklich Gute und baldige Genesung wünschen.
 
 
Bericht Verbandsliga Herren 1 - Quelle: mosel-handball.de 
Personell geschwächt reisten die Igeler im Hunsrück an und das machte sich über die Spielzeit bemerkbar. Während Gastgebertrainer Korab Mulliqi aus dem Vollen schöpfen konnte, hatte Gästetrainer Heiner Mainz gerade mal 7 Feldspieler auf dem Spielberichtsbogen.
Doch die Gäste fanden besser in die Begegnung: bereits beim 2:5 in der 8. Minute hatte Mulliqi genug vom Auftritt seiner Jungs, legte die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch. Bis 6:7 kamen die Gastgeber jetzt heran, dann legte Igel mit einem 4:0 Lauf den Grundstein für die deutliche Führung zum 6:11 in der 18. Minute. Die Gäste verteidigten ihre Führung, die zwischenzeitlich aber auf zwei Tore beim 14:16 in der 27. Minute schmolz. In dieser Phase, in der es Zeitstrafen hüben wie drüben hagelte, kamen die HSG Spieler bis zum 17:17 Pausenstand.
Nach dem Wechsel waren es die Gastgeber, die besser ins Spiel fanden und mit der Erfahrung von Mirza Cehajic punkteten, der mit seinen Treffern Anteil an der 20:17 Führung hatte, die die Hunsrücker auf 25:20 in der 42. Minute ausbauten und in der Folge auch verteidigten. Noch einmal bäumte sich der Gast gegen die drohende Niederlage auf, glich beim 29:29 in der 54. Minute aus und läutete damit die spannenden Schlussminuten ein. Den Gastgebern gelangen jetzt die entscheidenden drei Tore in Folge zum glücklichen Heimsieg.
„Igel musste stark ersatzgeschwächt antreten, bot aber wie meine Mannschaft ein gutes Spiel, in dem es ständig hin und her ging. Meine Mannschaft hat erneut erst in den letzten 10 Minuten in der Abwehr gutgestanden“, lobte HSG Coach Mulliqi.

HSG: Stein und Schmidt - Maximilian Wetstein (3), Milan Wetstein. Michel, Retzlaff (3), Schneiders (2/2), K. Kötz (1), M. Kötz (2), N. Wetstein (6/4), Mallmann (6), Weishaupt, Schmitz, Cehajic (6), Schmidt (3)
HSC: Stein und Schmitz - Steil (6/2), Kesseler (4), Habbal, Behrmann (7), Fusenig (2), Vucenovic (5), Steinmetz (5)
 
 
Vorbericht Verbandsliga Herren 1 - Rene Wingels (HSG Eifel) - Quelle: mosel-handball.de
Für mich die Überraschungsmannschaften der Saison. Beide Trainer machen hier mit ihrer Truppe sehr gute Arbeit und entwickeln sich stetig weiter. Sollte Igel mit kompletten Kader auflaufen und die Mulliqi Truppe keine Verstärkung von "oben" erhalten, so gehe ich von einem knappen Sieg des Gastes aus.
 
Auswaertsfahrt